Zur Person


Josef Gerhard Pfleger wurde in der Oststeiermark geboren, lebt und arbeitet in Wien und der Steiermark, wo er in einem technischen Unternehmen tätig ist. Neben seinem Brotberuf ist er als Maler und Projektkünstler sehr aktiv. Sein Atelier hat er in seinem Haus in der Weststeiermark eingerichtet, wo auch die meisten seiner Arbeiten entstehen.

Die Malerei:
Seit Anfang zwanzig Beschäftigung mit Malerei. Beginn mit Restaurierung von alten Kästen und Möbeln im Bereich Bauernmalerei. Später Umstieg auf Acrylmalerei in eher abstrakter Form auf Leinen. Ständige Aus- bzw. Weiterbildung bei diversen steirischen Künstlern, sowie erste eigene Kurse in seinem Atelier mit ausgesuchten Schülern.
Ab dem Jahr 1998 erste Kontakte mit der Kunstakademie in Bad Reichenhall bei Dozent Gerhard Almbauer im Bereich abstrakter Acrylmalerei, relativ rasch dann der Umstieg auf Ölmalerei unter Dozent Georg Fenkl. Seit dem Jahr 2000 ausschließlich Arbeiten bei G. Fenkl in Öl-Lasurtechnik mit dem Schwerpunkt Surrealismus.

Ab dem Jahr 2001 sind zahlreiche erfolgreiche Vernissagen in Österreich, Deutschland und der Schweiz Zeichen dafür, dass der Weg, den der Künstler geht, offenbar richtig ist.
Josef Gerhard Pfleger sagt: „Alle Bilder haben Aussagen und Grundideen, die oftmals erst in der Entstehung ihre „Tiefe“ erlangen. Ich fordere den Betrachter gerne auf, seine spontanen Gedanken einzubringen und damit in eine Diskussion mit mir zu treten!“
Spezielle Themen sind u.a. die Auseinandersetzung mit dem Glauben im Allgemeinen, insbesondere mit der röm. kath. Kirche, wobei „die Frau in der Kirche“ sowie „das Zölibat“ intensiver behandelt werden.
Auf einem der Bilder des Künstlers steht: „Nicht alles was du siehst ist das wonach es aussieht“. Diese Aussage ist bezeichnend dafür, dass der Betrachter oftmals mit versteckten Elementen in den Bildern überrascht bzw. bewusst in die Irre geführt wird.

Die Moderation:
Das weitere Betätigungsfeld des umtriebigen Zwillings ist seine seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführte Moderatorentätigkeit. Dabei sind die Themen Mode, Sport, Gesundheit und Unterhaltung seine wesentlichen Schwerpunkte. Sowohl aus der Zeit als Marathonläufer, als auch durch zahlreiche Modenschauen und einige Veranstaltungen im Gesundheits- und Unterhaltungsbereich, kann er auf eine Menge an Eigenerfahrungen zurückgreifen und somit authentisch sein. Darüberhinaus ist Josef Gerhard Pfleger bei seinen Moderationen der respektvolle Umgang mit dem Gegenüber, sowie die gute Vorbereitung auf das Thema der Moderation von besonderer Bedeutung.
Weiterführende Informationen zu Josef Gerhard Pfleger, sowie Kontaktmöglichkeiten finden sich auf der Website
www.kwer-event.at .